Rosensaal der FSU mit Reihenbestuhlung
Rosensaal der FSU mit Reihenbestuhlung und Podium
Außenansicht der Rosensäle
Rosensaal der FSU mit Reihenbestuhlung

Rosensäle der Friedrich-Schiller-Universität Jena

< 130 Personen

20 - 165 m²

4 Räume

Tagen im Kulturdenkmal

Diese Veranstaltungsstätte hat in Jena eine ganz eigene Bedeutung. In den Rosensälen fanden im frühen 19. Jahrhundert regelmäßig besondere akademische Konzerte statt. Dabei waren unter den Gästen auch Franz Liszt und Clara Wieck.

Die Rosensäle sind Bestandteil eines historisch gewachsenen Bauensembles, das zwischen Johannisstraße und Fürstengraben liegt. Nach einer grundlegenden Sanierung und Rekonstruktion sind die Säle seit 2005 umfassend modernisiert, wobei die denkmalpflegerischen Besonderheiten des Objektes berücksichtigt wurden.

Heute beherbergen die Räumlichkeiten universitätseigene Institute und bieten eine charmante, kleinere Lokalität für Vorträge, Tagungen und Festveranstaltungen.

Direkt in der Innenstadt gelegen sind die Rosensäle ein perfekter Ausgangpunkt, um Ausflüge zum Marktplatz, zum Planetarium oder in den Botanischen Garten zu unternehmen.

 

  • Zentrale Innenstadtlage
  • Umfassend modernisierte, historische Räume
  • Gute Akustik, große Projektionsflächen

 

Rosensäle

Name Fläche / m² Höhe / m Reihe Parlament Bankett Empfang
Großer Sitzungssaal 169 - 130 - - _
Kleiner Sitzungssaal 163 - - 56 - -
Seminarraum 87 - 40 28 - -
Konferenzraum - - - 14 - -

Anfahrt & Lage

kontaktieren sie die location!

Christian Berr

+49 (0) 3641 9414230

Zur Website