Goethe- und Schiller-Denkmal vor dem Deutschen Nationaltheater in Weimar

Weimar ist die Stadt der Klassiker.

Alte Gassen, charmante kleine Läden und kreative Bewohner und Studenten prägen die einstige Dichterstadt und geben ihr eine ganz besondere Atmosphäre.

Die Stadt der Dichter und Denker

Weimar ist die Stadt der Klassiker. Doch das ist nicht alles. Alte Gassen, charmante kleine Läden und kreative Bewohner und Studenten prägen die einstige Dichterstadt und geben ihr eine ganz besondere Atmosphäre.

Kultur, Geschichte und Geschmack

Weimar – der Stadtname ist längst zu einem Synonym für Kultur geworden. Dabei verdankt sie ihren Ruf den berühmten Persönlichkeiten, die die Stadt zu ihrem Lebensmittelpunkt wählten. Darunter sind die Dichter der deutschen Klassik Goethe und Schiller, die Musikstars Johann Sebastian Bach und Franz Liszt und nicht zuletzt die Avantgardisten des Bauhauses.

Hunderttausende Besucher kommen in die einstige Residenzstadt, um deutsche Geschichte zu spüren. Ebenso um auch die Sehenswürdigkeiten der verschiedenen Epochen zu besichtigen, welche die UNESCO als Welterbe auszeichnete.

Stilvolle Stadterkundung

Tagungsgäste können die Stadt auf einer der beliebten Stadtrundgänge kennenlernen. Möglich ist dies zu Fuß, in der Kutsche oder im außergewöhnlichen Belvedere-Express.

Die Stadtrundfahrtlinie ist ein preisgekröntes Zeitreise-Erlebnis zu den steinernen Zeugen der Weimarer Klassik und anderer kulturhistorischer Epochen. Dabei fahren Reisende in den Nachbauten eines 1925 produzierten Talbot-Busses an die einzelnen Schauplätze in Weimar, deren Optik perfekt in Weimars Bauhausepoche passt. Während der Fahrt wird ein eigens für diesen Zweck gefertigter Spielfilm gezeigt. Zudem werden die Besucher an den Haltepunkten vom Chauffeur zu den Sehenswürdigkeiten geführt. Dabei wartet Goethe “höchstpersönlich” als besondere Überraschung mit nützlichen Informationen auf.

Blick hinter die Kulissen

In Weimar lohnt zudem ein Blick hinter die Kulissen. Highlights mit Erinnerungscharakter sind für Tagungsgäste ein Besuch von Goethes Wohnhaus mit seinen Sammlungsbeständen und der Privatbibliothek, der altehrwürdigen Anna Amalia Bibliothek und des modernen Bauhaus-Museum Weimar. Hier präsentiert das Bauhaus-Museum Weimar in einem Neubau eine einzigartige Sammlung und ein Stück Design-Geschichte.

Gut ausklingen lässt sich ein kontaktreicher Kongresstag auch mit einem Besuch des Deutschen Nationaltheater Weimar, vor dem sich bereits die in Bronze gegossenen Statuen von Goethe und Schiller in guter Zusammenarbeit die Hände reichen.

Goethe- und Schiller-Denkmal Weimar

Goethe- und Schiller-Denkmal vor dem Deutschen Nationaltheater in Weimar

Goethehaus Weimar

Das Goethehaus in Weimar am Abend

Römisches Haus im Ilmpark Weimar

Römisches Haus im Ilmpark mit Schafherde im Vordergrund